Watchlist

Ralf Fichtner verstärkt TONALITY® Geschäftsleitung.

Tonality Herr Fichtner.
17 | 08 | 2020

Werksleitung in erfahrenen Händen

Der Keramikfassaden-Hersteller TONALITY® erweitert seine Geschäftsleitung. Seit 1. August verantwortet Ralf Fichtner die Werksleitung. Der Keramikingenieur verfügt über langjährige Berufserfahrung im Keramikbereich – als Labor-, Produktions- und Werksleiter in namhaften Unternehmen. Mit seiner langjährigen Expertise kehrt Fichtner jetzt gewissermaßen zu TONALITY® zurück. So verantwortete er bis 2015 bereits neun Jahre lang erfolgreich die Produktionstechnik sowie -entwicklung und damit einhergehend die Qualitätssicherung der TONALITY® Produktlinie.

Seit fast 30 Jahren beschäftigt sich Ralf Fichtner mit keramischen Werkstoffen: Der Keramikingenieur arbeitete im Rohstoffvertrieb, hatte leitende Positionen in bekannten Unternehmen der Branche inne und brachte immer wieder einschlägige Produktionsprozesse für keramische Bauprodukte maßgeblich voran. In den Jahren 2006 bis 2015 war Fichtner bereits für die TONALITY® Produktlinie tätig. Damals war er unter anderem für die Einführung der Schnelltrocknung im Bereich der Fassadenfertigung verantwortlich. Bis dahin wurde das Verfahren lediglich bei der Fliesenproduktion eingesetzt. „Im Bereich der Fassade waren wir in Weroth deutschlandweit die Ersten, die diese Technik angepasst und übernommen haben“, erklärt Fichtner. Auch etablierte der Diplom-Ingenieur die Roboter-Palettierung – damals ebenfalls Neuland für die Branche. Sie sorgte fortan für deutlich vereinfachte Prozesse in der Produktion. Viele Arbeitsabläufe bei TONALITY® tragen somit auch heute noch gewissermaßen seine Handschrift. „Die Produktion der keramischen Fassade ist eines der interessantesten und abwechslungsreichsten Felder im Bereich anspruchsvoller Architektur. Wir erstellen quasi Maßanzüge für Gebäude“, so Fichtner. In der Geschäftsleitung der TONALITY® GmbH übernimmt er die Funktion des Werksleiters und verantwortet damit alle Tätigkeiten am Standort in Weroth. Dazu gehört auch, bewährte Prozesse wiederzubeleben, zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen. Neben einer Produktionsmengensteigerung visiert der Diplom-Ingenieur auch die Etablierung lagerfähiger Produkte an. Zugleich sollen neue, komplexere Geometrien und Zubehörteile für die Fassade entstehen. Fichtner ergänzt die Geschäftsleitung um Thomas Bader und Wolfgang Häußler.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und sichern Sie sich besondere Einladungen und auf Sie zugeschnittene Informationen zu Produktneuheiten und aktuellen Entwicklungen.

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.